ERFAHREN SIE NEUES
VON UNS ZUERST.

DER FONDSSPARPLAN: EIN EINFACHER WEG, UM FÜR DIE ZUKUNFT VORZUSORGEN

Besonders für jüngere Generationen wird es immer wahrscheinlicher, dass die gesetzliche Altersvorsorge nicht mehr ausreichen wird, um den Lebensstandard aufrechtzuerhalten. Das Durchschnittsalter in Deutschland steigt weiter an. Auf jeden Rentenempfänger kommen somit immer weniger Beitragszahler.

Um seinen Lebensstandard im Alter beizubehalten, kommt man nicht mehr um die private Altersvorsorge herum. Je früher man mit dieser beginnt, desto deutlicher zahlt sich diese im späteren Alter aus. Doch gerade den jüngeren Menschen fehlen vermeintlich die finanziellen Mittel oder das Knowhow, um mit der Vorsorge zu beginnen. Dabei gibt es heutzutage einfache Wege, um sich für die Zukunft ein monetäres Polster aufzubauen. Ein sowohl effektiver als auch effizienter Weg dafür ist der Fondssparplan.

 

Was macht einen Fondssparplan aus?

 

Ein Fondssparplan dient dazu, langfristig und regelmäßig Geld in Wertpapiere zu investieren und somit einen Vermögensaufbau zu generieren. Der Sparplan wird einmalig bei einer Depotbank erstellt und investiert dann komplett automatisiert und regelmäßig den gewünschten Betrag in die gewünschten Wertpapiere. Dabei kann zwischen aktiven Fonds und passiven ETFs ausgesucht werden. Sollte der Sparplan im Laufe der Zeit nicht mehr zu den Bedürfnissen passen, ist dieser jederzeit änderbar oder auch auflösbar.

 

Welche Vorteile bieten sich durch einen Fondssparplan?

 

  1.     Flexibilität:
    Durch den Kauf von Fonds und ETFs können Teilstücke von Wertpapieren wie beispielsweise Aktien erworben werden. So muss man keine 2.240 € aufbringen, um in Amazon investieren zu können. Der Fondssparplan kann bereits ab 25€ pro Monat angelegt werden, sodass auch besonders junge Menschen mit wenig Geld am Kapitalmarkt partizipieren können
     
  2.     Regelmäßigkeit:
    Einmal erstellt, wird das Geld automatisch in die gewünschten Wertpapiere investiert. Das kann je nach Wunsch monatlich oder auch vierteljährlich geschehen. Daraus resultiert ein positiver psychologischer Effekt, denn man gewöhnt sich an diesen Sparprozess und kommt nicht mehr in die Versuchung, das Geld anderweitig zu nutzen. Man sieht das Sparen zunehmend als Selbstverständlichkeit an
     
  3.     Kostengünstig:
    Das Wertpapier-Depot selbst ist bei vielen Banken kostenfrei. Bei dem Erwerb und Verkauf der Wertpapiere können Gebühren anfallen, die jedoch meist überschaubar sind. Bei der Comdirect z. B. fallen 1,5% des Ordervolumens an. Das wären bei 25 € Anlage 38 Cent Kosten. Zudem bieten viele Banken auch Sonderkonditionen an, sodass viele Orders komplett kostenfrei durchgeführt werden können
     
  4.     Kein Timing-Problem:
    Den richtigen Eintrittszeitpunkt für eine Investition zu finden, ist selbst für Experten eine große Herausforderung. Weil man bei einem Sparplan jedoch regelmäßig eine gleichbleibende Rate investiert, muss man sich keine Gedanken über den richtigen Einstiegszeitpunkt machen. Mal bekommt man mehr Wertpapieranteile für seinen Sparbetrag, mal weniger

 

Welche Nachteile gibt es?

 

  1.     Keine Unabhängigkeit von der Indexzusammensetzung:
    Kauft man einen ETF, muss man sich im Klaren sein, dass man immer in den komplett abgebildeten Index investiert. So erwirbt man beim Kauf eines ETFs auch die Unternehmen, die beispielsweise nicht den eigenen Nachhaltigkeitsgrundsätzen entsprechen
     
  2.     Temporäre Verlustmöglichkeit:
    Die Anlage in Wertpapiere birgt ein gewisses Verlustrisiko. So kann es auch vorkommen, dass das Depot temporär weniger Geld wert ist, als eigentlich angelegt wurde. Bei einer Investition in breit diversifizierte ETFs und Fonds zeigt die Statistik allerdings, dass man langfristig gesehen mit hoher Wahrscheinlichkeit eine positive Rendite erzielt

 

Zusammenfassend ist der Fondssparplan passend für jede Person, die eine Flexibilität in der Geldanlage genießen möchte und dabei langfristig in kleinen Raten ein Vermögen aufbauen möchte. Der Grund muss hierbei nicht nur die eingangs beschriebene Altersvorsorge sein. Ob es das Schaffen von Eigenkapital für den Hauskauf ist oder man für das Studium der Kinder vorsorgen möchte. Der Sparplan kann hierbei helfen.

 

Wie erstelle ich einen Wertpapiersparplan?

 

Zunächst einmal benötigen Sie für die Eröffnung eines Fondssparplans ein Depot. Dieses können Sie kostenlos bei vielen Depotbanken erstellen. Dort wird Ihnen Schritt für Schritt erklärt, wie Sie Ihr Depot einrichten.

Ist das Depot eröffnet, können Sie auch direkt loslegen und ihren ersten Fondssparplan erstellen. Hierzu müssen Sie zunächst anhand der eindeutig zugewiesenen Wertpapierkennnummer (WKN) die gewünschten Wertpapiere aussuchen. Die WKN dient grundsätzlich dazu, Verwechslungen bei Wertpapieren zu verhindern. Sind die Wertpapiere ausgesucht, müssen Sie nur noch den gewünschten regelmäßig zu investierenden Geldbetrag angeben und auswählen, in welchen Intervallen Sie die Investition tätigen möchten.

Benötigen Sie noch Hilfe bei der Einrichtung Ihres Sparplans? - Kontaktieren Sie uns.